CT-Fachkunde Symposium Teil 1-3 (Berlin)

CT-Fachkunde Symposium (Teil 1-3)

Es handelt sich um einen 3-teiligen Kombinationskurs, der die erforderliche Erlangung der Fachkunde im Strahlenschutz für Computertomographie-Untersuchungen als Ziel hat (nach Ergänzung der Richtlinie Strahlenschutz in der Tierheilkunde).

Termin

08.09.2018

Referenten

Vita

Seit 2014

Oberärztin der Radiologie an der Klinik für Kleintiere der JLU Giessen und Strahlenschutzbeauftragte,
Diplomate des European College of Veterinary Diagnostic Imaging, ECVDI,
Fachtierärztin für Radiologie und andere Bildgebende Verfahren
Mitglied und Gutachterin der Gesellschaft für Röntgendiagnostik genetisch beeinflusster Skeletterkrankungen beim Kleintier (GRSK)

2009-2013

Residency des European College for Veterinary Diagnostic   Imaging an der Klinik für Kleintiere der JLU Giessen (Chirurgie) mit Aufenthalten an den Universitäten Bern, Cambridge, Gent und Zürich

2007 - 2009

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Klinik für Kleintiere der JLU  Giessen, 2009 Promotion

2001-2007

Studium in Giessen und Bern

Kursteil 1: Samstag von 9.00 bis 17.30 Uhr (Aesculap Akademie)

Grundlagen der Befundung von CT-Aufnahmen, Durchführung einer CT-Untersuchung, Tipps zur Lagerung, Welche Gewebe haben welche Dichte? Wie kann
ich sinnvoll die Bilddaten auswerten und bearbeiten?

Physikalisch technische Grundlagen, Strahlenexposition, Durchführung einer Computertomographie, praktischer Strahlenschutz
Strahlenschutz - wie schätze ich meine Exposition ab? Dosisreduktionsmöglichkeiten
Kontrastmittel und andere spezielle Techniken (Myelo-CT oder CT-gestützte Bestrahlungsplanung)
DICOM-Viewer, Welche Herangehensweise ist für systematische CT-Betrachtungen sinnvoll? (Betrachtung > Befund > Interpretation > Diagnose > Bericht)
Narkosetechnik, Narkose- und Kontrastmittelzwischenfälle
CT- und Schnittbildanatomie von Kopf, Wirbelsäule, Thorax, Abdomen und Gliedmaßen
Was ist physiologisch, was pathologisch?
Diskussion von Fragen und Fällen

Kursteil 2: Selbststudium

Zwischen Kursteil 1 und 3 findet das Selbststudium statt. Es sind 50 CT-Aufnahmen selbstständig zu interpretieren und Berichte zu verfassen. Bei Rückfragen unterstützt Sie Frau Dr. von Pückler gern.

Kursteil 3: 15.12.2018, Samstag von 9.00 bis 17.00 Uhr

Fallbesprechungen
Auswertung der Befundungen
Prüfung und Auflösung der Prüfungsfragen

Anerkennung

Das Symposium ist im Sinne des §10 der ATF Statuten mit 12 Stunden anerkannt.

Veranstaltungsort

Langenbeck-Virchow-Haus
Luisenstr. 58/59, 10117 Berlin

Anreise mit dem Flugzeug

Vom Flughafen Berlin-Tegel mit dem Bus TXL bis Karlplatz, von dort sind es ca. 3 Minuten Fußweg in Richtung Charité.Vom Flughafen Berlin-Schönefeld mit der Regionalbahn oder der S-Bahn bis zum Bahnhof Berlin-Friedrichstr.. Dann weiter mit dem Bus 147 in Richtung Hauptbahnhof bis zur Haltestelle Charité, Campus Mitte. Der Bus hält hier direkt vor der Haustür.

Anreise mit der Bahn
Berliner Verkehrsbetriebe BVG Info: http://www.fahrinfo-berlin.de/Fahrinfo/bin/

Ab Hauptbahnhof mit dem Bus 147 in Richtung Märkisches Museum bis zur Haltestelle Charité, Campus Mitte. Der Bus hält direkt vor dem Haus.

Anreise mit dem Auto

Routenplaner berechnen Ihnen europaweit die optimale Anreise mit Ihrem PKW zum Langenbeck-Virchow-Haus in Berlin. Bitte beachten Sie, dass das Langenbeck-Virchow-Haus über keine eigenen Parkplätze verfügt.

Preis

715,00 € (zzgl. 19% MwSt. 135,85 € = 850,85 €)