Leitsymptom: Polyurie, Polydipsie

In der tierärztlichen Praxis/Klinik sind Polyurie und Polydipsie bei Hunden und Katzen ein häufiger Vorstellungsgrund. Die Aufarbeitung dieser Symptome kann einfach erscheinen, ist jedoch teilweise sehr komplex: Von der Blut- und Urinuntersuchung bis hin zum Durstversuch. Welche Ursachen lassen sich neben einem Hyperadrenokortizsmus oder einem Diabetes mellitus finden? Warum verursacht eine Hypercalcämie eine PU/PD? Was tun, wenn alle Untersuchungen keinen Hinweis auf die Ursache liefern? In dieser Fortbildung soll ein diagnostischer Leitfaden präsentiert werden, welcher die verschiedenen Pathomechanismen und Differentialdiagnosen aufgreift und anhand von Fallbeispielen Therapieoptionen bespricht.

Referenten

Vita

Frau Katharina Moser (Diplomate ECVIM) hat an der Veterinärmedizinischen Universität Wien studiert. Sie absolvierte ein einjähriges Internship an der Medizinischen Kleintierklinik der LMU München. Für ihre fachliche Ausbildung verbrachte sie mehrere Hospitationen an den Universitätskliniken in London, Leipzig, Gent sowie Georgia. Nach Abschluß ihrer Residency des European College of Veterinary Internal Medicine ist sie als Leitende Oberärztin für Innere Medizin in unserer Klinik.

Donnerstag, 18-20 Uhr

- Diagnostik von PU/PD
- Pathomechanismen
- endokrine Ursachen
- Therapieoptionen anhand von Fallbeispielen

Technische Anforderungen

Alle technischen Anforderungen und Systemvoraussetzungen finden Sie direkt bei unserem Anbieter Zoom: Hier klicken.

Auf der folgenden Webseite finden Sie eine Schritt für Schritt Anleitung um an einem Test- Meeting teilzunehmen und Ihr Audio und Video zu überprüfen. Artikel ansehen.

Hinweis: Die meisten Geräte verfügen über integrierte Lautsprecher, bei Verwendung von VoIP mit einem Headset ist die Audioqualität jedoch wesentlich besser. Sie können sich auch mit Ihrem Telefon in die Audioverbindung einwählen.

Anerkennung

Das Symposium ist im Sinne des §10 der ATF Statuten mit 2 Stunden anerkannt.

Preis

60,00 € (zzgl. 19% MwSt. 11,40 € = 71,40 €)