Eine Infektionserkrankung kommt selten allein (Berlin)

Was muss ich bei der Beratung von Importhunden beachten? Durch Reisetourismus und Importe werden wir Tierärzte im praktischen Alltag immer wieder mit Infektionserkrankungen konfrontiert. Nicht selten treten auch Kombinationen auf. Was muss ich sofort therapieren und was hat Zeit für einer Kontrolle? Welches sind Leitsymptome dieser Infektionserkrankungen? Und welche Infektionen sind gar keine "Reiseerkrankungen" mehr? Diese Fragen werden in diesem Seminar diskutiert und erläutert.

Termin

26.11.2022

Referenten

Vita

Johanna Rieder studierte an der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Sie approbierte und promovierte hier 2006. Im Anschluss durchlief sie im Rahmen eines Internships verschiedene Abteilungen der Kleintierklinik und absolvierte eine Residency des ECVIM-CA. Während dieser Zeit hatte sie die Gelegenheit durch Rotationen an der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Universität Utrecht Einblicke in andere Arbeitsgruppen zu erlangen. Seit April 2014 ist sie Diplomate des ECVIM-CA. 2013 bis 2015 arbeitete Johanna Rieder in einer privaten Klinik in Hannover. Johanna Rieder kehrte 2015 an die Tierärztliche Hochschule Hannover zurück. Ihr Interessenschwerpunkt liegt in der Therapie und Diagnostik von Autoimmunerkrankungen sowie in der Gastroenterologie.

Samstag, 9 bis 17 Uhr

• Endoparasitosen/ Ektoparasitosen
• Reisekrankheiten
• Leitsymptome vers. Infektionserkrankungen
• Diagnose und Therapien

Anerkennung

Das Symposium ist im Sinne des §10 der ATF Statuten mit 7 Stunden anerkannt.

Hotelempfehlungen

Invalidenstraße 98, 10115 Berlin
Telefon: 030 203956100
e-Mail:
Entfernung (Luftlinie): 0.5 km
Webseite

Hinweise

50% Praxis: Anhand von interaktiven Fallbeispielen
üben und vertiefen Sie das Erlernte.

Preis

345,00 € (zzgl. 19% MwSt. 65,55 € = 410,55 €)