SOS: Notfallmedizin und Point of Care Ultraschall (Wien)

Es gibt eine ganze Reihe unterschiedlicher Notfälle. Allen gemein ist – je schneller und zielgerichteter der/die behandelnde TierärztIn sich einen Überblick über die vorliegende Erkrankung bilden kann, desto zielgerichteter und erfolgsversprechender kann eine Therapie gestartet werde. Ein in der Vergangenheit häufig unterschätztes Tool ist der Ultraschall. Sie lernen die wichtigen Punkte für den Kurzschall an Thorax und Abdomen kennen, lernen typische Ultraschall Anzeichen wie B-Lines und Ergüsse korrekt zu erkennen und den Ultraschall in das alltägliche Management von Diagnose über Therapie bis zur Prognose anzuwenden. Am geduldigen Vierbeiner üben Sie die Sondenhandhabung, Sonoanatomie und -pathologie. Ist die Dyspnoe kardiologisch oder nicht kardiologisch bedingt und wie kann ich das beurteilen ohne weitreichende kardiologische Ausbildung? Handelt es sich bei der freien Flüssigkeit um ein septisches Abdomen oder Blut? Ziel des Symposiums ist das korrekte Erkennen und Aufarbeiten von Notfällen (Schwerpunkt internistische Notfälle) und Point of Care Ultraschall verstehen, üben und in der Praxis anwenden.

Termin

16.09.2023 bis 17.09.2023

Referenten

Vita

Juli 2018

Externship Emergency and Critical Care Service Vetsuisse Bern, CH

November 2017

Externship Emergency and Critical Care Service CUHA, NY, USA

Oktober 2017

Teilnahme am ersten Cardiopulmonary Bootcamp Cornell University, NY, USA

seit 2016

Resident American College of Veterinary Emergency and Critical Care unter der Leitung von Frau Dr. med vet E. Haßdenteufel DACVECC, DECVECC

2007 - 2014

Diplomstudium Veterinärmedizin an der Veterinärmedizinischen , Universität Wien

Vita

Vita

-Seit 2021: Assistenztierärztin und Doktorandin an der Klinik für Kleintiere – Innere Medizin der JLU Gießen mit Schwerpunkt Intensiv- und Notfallmedizin
-2020 bis 2021:Rotierendes Internship an der Klinik für Kleintiere – JLU Gießen
- 2014 bis 2019: Studium der Veterinärmedizin mit Staatsexamen an der Vetsuisse, Universität Bern

Vita

• Seit 2022: Resident Emergency and Critical Care (ECVECC – European College of Veterinary Emergency and Critical Care)
• Seit 2018 Assistenzärztin (Weiterbildung zum FTA Innere Medizin) und Doktorandin an der Klinik für Kleintiere – Innere Medizin der JLU Giessen, mit Schwerpunkt Notfall- und Intensivmedizin
• 2017-2018: rotierendes Internship an der Klinik für Kleintiere – JLU Giessen
• 2011-2017: Studium der Veterinärmedizin mit Approbation an der Justus-Liebig Universität Giessen

Samstag 10 bis 18 Uhr

POCUS – Point of Care Ultraschall Thorax und Abdomen
Ergüsse und Drainagen – Aufarbeitung, Therapie und praktische Übungen
Kardiologische Notfälle – von kongestivem Herzversagen bis Arrhythmien

Sonntag 9 bis 16.30 Uhr

Respiratorische Notfälle – wenn es nicht kardiologisch ist
Der hämatologische Patient (Anämien und Koagulopathien)
Der septische Patient

50% praktische Übungen

Samstag:
Sauerstoff Sonden und Tracheotubus legen
Thorakozentese und Drainagen legen
Fallorientiertes Aufarbeiten diverser Leitsymptome im Notfall

Sonntag:
POCUS Thorax
POCUS Abdomen

Anfahrt

Mit dem Flugzeug

- Der Flughafen Wien Schwechat ist nur etwa 20 Minuten mit dem Auto entfernt. Anfahrt über S1, Abfahrt „Laxenburger Strasse

Mit dem Auto
- Anfahrt von Süden und Westen über A2 bzw. A21 auf S1, Abfahrt „Laxenburger Strasse“
- Anfahrt von Norden und Osten über A23 bzw. A4 auf S1, Abfahrt „Laxenburger Strasse“

Es stehen mehrere Kundenparkplätze, die teilweise mit e-Ladestellen versehen sind, zur Verfügung. Darüber hinaus ist das Gebiet in unmittelbarer Nähe zur Tierklinik von der neuen Parkverordnung in Wien ausgenommen. Siehe hierzu https://www.wien.gv.at/verkehr/parken/kurzparkzonen/

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Anfahrt innerhalb Wiens bzw. nach Ankunft in Wien Hauptbahnhof

- U-Bahn-Linie U1 bis Station „Alaudagasse“, Bus 67B bis Station „Richard-Tauber-Gasse“
- U-Bahn-Linie U6 bis Station „Alterlaa“, Bus 67B bis Station „Richard-Tauber-Gasse“

Anfahrt aus dem südlichen Umfeld Wiens

- Busse 200 bzw. 210 bis Station „Richard-Tauber-Gasse“

Die Bushaltestelle „Richard-Tauber-Gasse“ befindet sich unmittelbar vor der Klinik

Hinweise

Praktische Übungen
50% Praxis: Üben Sie unter Anleitung den Point of Care Ultraschall (POCUS), das Legen von Sondne und Drainagen sowie die Thoracozentese. Sie arbeiten in Kleinstgruppen, hierbei stehen Ihnen spezialisierte Platzbetreuer zur Seite.

Sie erhalten eine ATF-Bescheinigung, ausführliche Skripte (in Papierform und als Download) und gesunde Verpflegung.

Preis

990,00 € (zzgl. 19% MwSt. 188,10 € = 1.178,10 €)